Schwerer Verkehrsunfall am Ortseingang von Herzhausen

Heute Nachmittag gegen 17:00 Uhr kollidierten zwei Fahrzeuge frontal im Kreuzungsbereich der K 7 und der L 728. Zunächst konnten eingeklemmte Personen in den Fahrzeugen nicht ausgeschlossen werden. Entsprechend umfangreich alarmierte die Leitstelle die Einsatzkräfte mit dem Stichwort „TH 2 – Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person“.
Glücklicherweise bestätigte sich diese Befürchtung nicht.
 
Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte versorgten Ersthelfer vorbildlich die Fahrzeuginsassen. Bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes übernahmen Kräfte der Feuerwehr die Versorgung. Insgesamt zwei Personen wurden durch den Rettungsdienst versorgt.
Weitere Aufgaben bestanden unter anderem in der Absicherung der Einsatzstelle und der Sicherstellung des Brandschutzes.
Insgesamt arbeiteten rund 40 Einsatzkräfte aus den Einheiten Deuz, Dreis-Tiefenbach, Grissenbach, Herzhausen und Netphen unter der Führung des Leiters der Feuerwehr den Einsatz ab.
 
(MR)