Tagesfahrt des Löschzuges Netphen „unter die Erde“

eingetragen in: LZ Netphen | 0

Vergangenen Samstag (31.08.2019) begaben sich zahlreiche Kameradinnen und Kameraden des Löschzuges Netphen mit ihren Partnern auf eine Tagesfahrt.

Früh morgens, pünktlich um 06:00 Uhr, war für den Reisebus am Gerätehaus in Netphen Abfahrt. Das Ziel der Reise war das Erlebnisbergwerk Merkers der Kali und Salz AG.
Nach einem ausgiebigen Frühstück am Parkplatz ging auch schon die Führung los. Doch vor der Einfahrt in den Berg hieß es noch umziehen in der Waschkaue: jeder erhielt eine blaue Jacke und einen Schutzhelm. Dann ging es im Fahrkorb auf circa 500 Meter unter Tage.
Dort begrüßten uns die Bergmänner und berichteten von den geologischen Gegebenheiten der Region. Danach nahmen alle auf einem offenen Fahrzeug platz, dass die Gruppe durch die Stollen fuhr.
Auf der rund 21 Kilometer langen Strecke gab es so einiges zu sehen: den größten unterirdischen Konzertsaal, einen simulierten Sprengvorgang, die Goldkammer (dort wurde im zweiten Weltkrieg die deutsche Goldreserve versteckt) und am tiefsten Punkt der Führung (ca. 800 Meter) die tiefste Bar der Welt und eine Kristallhöhle.
Nach rund 3 Stunden Abenteuer ging es wieder über Tage. Im Anschluss stand noch ein Stadtbummel in Alsfeld und ein Abendessen in Gießen an.
Kurz nach der Rückkehr nach Netphen musste der Löschzug Netphen noch einen kurzen Einsatz abarbeiten – die Brandmelderanlage im Rathaus hatte angeschlagen…

(MR)